Montag, 14. August 2017

Grausames Erbe - LS Hawker




** Grausames Erbe **

von

~~ LS Hawker ~~



Thriller
368 Seiten
erschienen
am 06. Februar 2017
im HARPER COLLINS Verlag





Kurz zur Geschichte
(lt. Verlagsseite)
Seit 18 Jahren lebt Petty wie eine Gefangene in ihrem Zuhause. Ihre Tage werden durch eintönige Arbeit auf dem einsamen Schrottplatz und knallhartes Überlebenstraining bestimmt – alles nur zu ihrem Wohl, wie ihr Vater betont. Als er plötzlich stirbt, scheint sie nun endlich frei. Doch sein eiserner Griff besteht auch über den Tod hinaus. Getrieben von einem unglaublichen Verdacht, macht sich Petty auf die Suche nach ihrer Vergangenheit und befindet sich mit einem mal auf der Flucht vor der Polizei. Wie gut, dass ihr Vater sie auch für solche Situationen ausgebildet hat.



Meine Meinung
Ein Thriller der etwas anderen Art. Eine Story wo ich fast bis zum Ende im Unklaren blieb wer nun der gute und wer der böse Mann in dieser Geschichte ist. Mit zwei Hauptprotagonisten, Petty und Dekker, die beide in der ICH-Form durch das gesamte Buch getrieben werden, die keine Ruhe haben und sich fortwährend auf der Flucht befinden. 
Das zwei Personen in der ICH-Form geschrieben sind, das hat mich an diesem Buch extrem gestört. Oftmals war nicht gleich klar, wer nun an der Reihe ist. Erst nach einigen Sätzen hatte ich raus, ob es sich um Petty oder Dekker handelte. 
Die Story aber hat mir sehr gut gefallen, vor allem dieses Ungewisse, diese immer wieder sich drehende Handlung, die Überraschungen und Wendungen. Diese Teile sind der Autorin sehr gut und unterhaltsam gelungen.
Zum Glück klärt sich am Ende des Buches alles logisch auf und man kann getrost das Buch zuklappen.
Ich erlebte als Leserin mit, wie Petty sich in ihrer Persönlichkeit wandelt, wie sie mutiger wird, sich aufbäumt, Verantwortung für sich und ihr neues, freies Leben übernimmt und wie sie erste Gefühle für Dekker in sich spürt. Zu Beginn dachte ich ja erst, das sie noch viel verstörter und irrer, aus diesem früher extrem abgeschotteten Leben rauskommt, nach dem Tod ihres Vaters, aber Petty hat sich recht schnell eingewöhnt und lässt sich nichts mehr gefallen und vor allem nicht mehr bevormunden. Eine taffe, junge und starke Frau die endlich selbstbestimmt ihr Leben in die Hand nehmen will.
Spannung und Actionszenen kommen auch nicht zu kurz und zum Ende hin wünscht man Petty, das sie ihr Leben endlich so leben kann und darf wie sie es möchte und sich wünscht.



Fazit
Ein Thriller der mir wirklich eine spannende Lesezeit beschert hat und den ich unbedingt weiterempfehlen würde. Zudem würde die Story sich sehr gut für einen Kinofilm eignen, da ich beim Lesen diverse Bilder im Kopf hatte. 




~ Interessanter Link ~

klick --- > Harper Collins - Verlagsseite <--- klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen