Sonntag, 1. Oktober 2017

Wo ist Jay? - Astrid Korten




** Wo ist Jay ? **

von

~~ Astrid Korten ~~



Psycho-Thriller
322 Seiten
erschienen
am 18. Mai 2017
bei Independently published



Kurz zur Geschichte
(lt. Amazon.de)
„Der Nachtfalter symbolisiert die verborgene Seite des Menschen. In der Nähe von Licht wird er selbstzerstörerisch und die dunkle Seite einer Persönlichkeit kommt zum Spielen heraus.“ Eine junge Frau wird im Aachener Stadtgarten brutal zusammengeschlagen. Wenig später stirbt sie an ihren Verletzungen. Nicht weit davon entfernt wohnt die Tierärztin, Mia Becker, mit ihrem Mann Leon und den Kindern Esther und Benny. Nach einem Girlfriend-Wochenende verschwindet Mias beste Freundin, die charmante, gut aussehende Jay de Winter, spurlos. Mia ist davon überzeugt, dass Jay ihre Familie nicht freiwillig verlassen hat, zumal die Tote aus dem Stadtgarten Jay verblüffend ähnlich sieht. Wo ist Jay? Außer Mia, fragt sich das niemand. Die Freunde benehmen sich seltsam und scheinen etwas zu verbergen. Auf der Suche nach Jay beginnt für Mia ein Alptraum. Sie wird in ein Netz aus Lügen, Intrigen, Hass und Verrat verstrickt. Ein unbändiger Zorn bekommt Flügel Nichts ist, wie es scheint. 




Meine Meinung
Von Astrid Korten hatte ich vorher noch kein Buch gelesen, durch die vielen positiven Meinungen wurde ich doch neugierig und ich habe es nicht bereut mich verleiten zu lassen. Ein Psycho-Thriller, der von Beginn an fesselt und mich bis zum Schluss nicht losgelassen hat. Erwähnen möchte ich trotzdem einen kleinen Kritikpunkt meinerseits, mir wurde zu oft die Gefühlslage der handelnden Personen wiederholt. Nach 2-3 Erwähnungen wusste ich als Leserin schon, wie ich wen einzuschätzen habe, hier hätte die Autorin den Lesern mehr zutrauen können. Den Plot vom Grundsatz her, finde ich sehr gelungen. Die befreundeten Pärchen wurden gut herausgearbeitet und irgendwie hat jede Person ihr eigenes Päckchen zu tragen, fast wie im wahren Leben. Obwohl hier eigentlich kein Protagonist richtig glücklich in seiner Ehe/Beziehung ist und alle irgendwie kurz vor der Trennung stehen. Der ausschlaggebende Punkt ist dann noch, das Jay anscheinend DIE Frau schlechthin zu sein scheint. Hier kommen vor allem die Gefühle von Hass, Neid, Missgunst und dem Verlangen nach Liebe zum Tragen. Die Autorin zeigt hier ihr Gespür für das verzwickte Miteinander, wem kann man noch trauen, wem nicht, obwohl man ja eigentlich alle Personen schon jahrelang zu kennen scheint. Die Spannung ist nicht immer groß und greifbar, sondern sie ist spürbar zwischen den Zeilen, manchmal auch versteckt, aber immer präsent. Das hat mir an der Story sehr gut gefallen. 
Der Titel "Wo ist Jay?" passt zu 100%, denn diese Frage steht ab Beginn im Raum und hat mich als Leserin durch das Buch getrieben. 



Fazit
Ein spannender und manchmal unheimlicher Plot, mit einem kleinen Kritikpunkt, aber trotzdem lesenswert.




~ Interessanter Link ~

klick ---> Astrid Korten - Seite der Autorin <--- klick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen