Sonntag, 8. Oktober 2017

Atemlose Stille - Meike Messal





** Atemlose Stille **

von

~~ Meike Messal~~



Krimi
282 Seiten
Band 2 mit 
Marlene Borchert und Benno Erdmann
erschinenen
am 27. September
im PROLIBRIS Verlag



Kurz zur Geschichte
(lt. Verlagsseite)
Wie lange kannst du die Luft anhalten?
Eine Minute, sogar zwei? Das wird nicht reichen …
Luft!
Verzweifelt hämmerte er mit den Fäusten an die Scheibe. Seine Augen waren weit aufgerissen und schmerzten. Er hatte das Gefühl, der Druck würde sie aus den Höhlen sprengen. Aber noch mehr brannte seine Lunge. Er brauchte Luft!
An der Schiffsmühle in Minden treibt ein toter Mann auf der Weser. Doch schnell stellt sich heraus, dass er nicht in dem Fluss ertrank. Für die Mindener Kommissarin Marlene Borchert und ihren Kollegen Benno Erdmann aus Bielefeld beginnt quer durch OWL ein Wettlauf gegen die Zeit, der sie schließlich bis an die Abgründe der menschlichen Seele führt.




Meine Meinung
Endlich ist er da, der zweite Krimi mit dem sympathischen Ermittler-Duo Marlene Borchert und Benno Erdmann. Wieder einmal hat sich die Autorin keine "normale" Tatbegehung ausgedacht, sondern sie lässt sich immer etwas besonderes einfallen. Auch bei diesem Buch wieder, denn sowas hatte ich bisher noch nicht gelesen. Oder wisst ihr was Asphyxiophilie ist? Also ich wusste es bis dato nicht. Neben dem eigentlichen Fall, war ich sehr gespannt, wie es Zwischenmenschlich bei Marlene und Benno weitergeht, da die beiden offensichtlich Gefallen aneinander gefunden hatten. Schön das in Bezug zu diesen Passagen nichts überstürzt oder erzwungen reingeschrieben wurde. Im eigentlichen Kriminalfall passieren Dinge die nicht offensichtlich vorhersehbar waren und die mich auch immer wieder überrascht haben. Durch komische Verhaltensweisen, einer bestimmten Person, die kaum sichtbar, aber irgendwie spürbar waren, ahnte ich, dass genau das passieren würde, was dann geschah. Ich hatte beim Lesen als ein unterschwelliges Gefühl, eine Vorahnung, die sich dann bestätigte. Diese Abschnitte sind Meike Messal sehr gut gelungen. Man erfährt zwar einige Seite vor dem Ende des Buches, wer nun Schuld ist, aber dies tat dem Spannungsbogen kein Abbruch. Ein Blick in die Abgründe der menschlichen Seele. Wie weit kann man getrieben werden, um so etwas einem anderen Menschen anzutun? Die ganz genauen Hintergründe, die erfährt man erst ganz zum Schluss und hier verbinden sich die losen Story-Fäden sehr gut und diese enden in einem extrem nervenaufreibenden Finale. 



Fazit
Ein toller Krimi, der dem ersten Band in nichts nachsteht. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und wie man nach den letzten Sätzen erahnen kann, wird es bestimmt einen weiteren Fall geben.
Hervorheben möchte ich auch noch, den schnörkellosen und gut zu lesenden Schreibstil der Autorin.



~ Interessante Link´s ~


klick ---> Prolibris - Seite des Verlags <--- klick

klick ---> Meike Messal - Seite der Autorin <--- klick

klick ---> Link zu meiner Rezension von Band 1 <--- klick




~ Weitere Rezension ~

klick ---> Nisnis Bücherliebe <--- klick

1 Kommentar:

  1. Feine Rezi, liebe Claudia, die ich gern unter der meinen verlinke.

    Viele Grüße

    Anja

    AntwortenLöschen