Dienstag, 21. Februar 2017

Der Schatten des Engelmachers - Alexander Schaub



** Der Schatten des Engelmachers **

von

~ Alexander Schaub ~



Krimi
238 Seiten
Mainbook - Verlag


Band 2 der
"Engelmacher - Trilogie"




Kurz zur Geschichte
Er ist wieder da - der Engelmacher - und er ist nicht allein.
Fast direkt vor der Haustür des Privatdetektives Thomas Martini, wird eines morgens die Leiche eines verschwundenen Bankers gefunden. In der Hand einen Zettel mit dem Wort KOMM!
Einen Tag später wird eine zweite Leiche aufgefunden, wieder ein vermisst gemeldeter Banker, diesmal fast direkt vor der Haustüre von Martini´s besten Freund Kommissar Carstens. Auch hier findet die Polizei einen Zettel mit KOMM!
An zwei weiteren Tatorten werden später noch einmal Leichen aufgefunden, diese Orte sind identisch mit dem Fall des Engelmachers. 
Alle Spuren führen zu einem Pfarrer und seiner Gemeinde in Sachsenhausen. Dann mischt sich noch der BND in den Fall ein und alles spitzt sich mehr und mehr zu und wird immer mysteriöser. 



Meine Meinung
Ich war so gespannt auf den zweiten Band der Trilogie, konnte es kaum abwarten und nun habe ich das Buch an einem Tag durchgelesen. Ich glaube, das alleine spricht schon für sich.
Tom Martini, Ex-Bulle und nun als Privatdetektiv tätig, hat es mal wieder mit einem sehr ungewöhnlichen und mysteriösen Fall zutun. Ich mag diesen Charakter sehr, er ist menschlich, echt, redet nicht um den heißen Brei herum und hart im Nehmen, aber er zeigt auch Gefühle und hat ein gutes Herz.
Die Geschichte spielt in mehreren Zeit-Ebenen die zwischen 1982-2012 angesiedelt sind.
Zu Beginn dachte ich, oh je, hoffentlich komme ich nicht durcheinander, da es einige lose und unzusammenhängende Erzählstränge gibt und ich so gar keine Ahnung hatte, wie diese jemals zu einem Ganzen werden sollten. Aber ich wusste, Alexander Schaub wird das schon hinbekommen und ich wurde nicht enttäuscht. Zudem legte er einige falsche Fährten aus und lockte mich immer dazu, wen anderes in Verdacht zu haben. Mit kurzen Andeutungen brachte er in einer Sekunde meine nun endgültige Meinung wieder ins Wanken. Bis kurz vor Ende war mal Dieser und mal Jener für mich verdächtig. Sowas liebe ich sehr, wenn es dem Autor gelingt, mich bis fast zum Ende an der Nase herum zu führen, sehr gekonnt und einfallsreich.
Das Ende hat es eh wieder einmal in sich. Actiongeladen wie bei einem Kinofilm, spannend, es ging Schlag auf Schlag und dann kam die Aufklärung und ich saß da mit offenem Mund und konnte diese Zusammenhänge so gar nicht glauben. Also damit hätte ich nie und nimmer gerechnet. Sowas macht für mich einen klasse Krimi/Thriller aus, das ich als Vielleserin dieses Genre, noch überrascht werden kann. 
Der Schreibstil ist wieder gut zu lesen, wie ich es schon von Band 1 "Der Engelmacher aus Frankfurt" gewohnt war.
Toller Plot mit Überraschungen und Wendungen und einer letzten Seite, die so extrem neugierig auf den leider letzten Band der Trilogie macht.
Also ich kann es kaum abwarten.



Lesenswerte Link`s

klick --> Mainbook Verlag <-- klick

klick --> Alexander Schaub <-- klick




Hier noch der Link zu meiner Rezension von Band 1

klick --> Der Engelmacher von Frankfurt <-- klick