Donnerstag, 30. Juni 2016

Night Falls - Du kannst Dich nicht verstecken - Jenny Milchman

●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●



** Night Falls - Du kannst Dich nicht verstecken **

von

~ Jenny Milchman ~




Kurz zur Geschichte:
Sandy und ihre Familie wohnen in einem recht abgelegenen Haus. Dort werden sie eines Tages von zwei entflohenen Häftlingen überfallen. Aufgrund eines Schneesturmes bleibt ihnen kein Ausweg als bei der Familie zu bleiben und diese zu tyrannisieren. Doch warum kommt Sandy einer der Häftlinge so bekannt vor und warum nennt er sie Cassandra ?


Meine Meinung:
Der Klappentext, die Leseprobe und das Cover hatten mich sehr neugierig auf das Buch werden lassen. Nun nach dem Lesen muss ich sagen, das ich ziemlich enttäuscht bin.Die Story hat nicht das gehalten, was versprochen wurde. Leider, denn ein anderes Buch der Autorin, hatte mir recht gut gefallen.Die Charaktere sind mir beim Lesen nicht nah gekommen, sondern blieben recht oberflächlich und unnahbar.Zudem hat sich die Autorin zu sehr in den ausführlichen und peniblen Beschreibungen mancher Situationen und Tätigkeiten verloren, so das für mich als Thriller-Fan niemals richtige Spannung aufkam. Einzig und allein die Passagen aus der Kindheit von Nicholas waren für mich lesenswert und interessant.Schaden, denn aus dieser Grundidee hätte ein echt toller Thriller werden, doch hier hat es leider nicht geklappt !!!


Das Buch bekommt von mir ★  Sterne 


●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●

Dienstag, 28. Juni 2016

Stöberhai - Roland Lange

●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●



** Stöberhai **

von

~ Roland Lange ~






Kurz zur Geschichte:
1990: Mehrere Männer werden auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz bei einem illegalen Handel erschossen. Einer kann lebend entkommen.
2015: Durch einen Journalisten erfährt Jana Schuchart, das ihr Vater vor über 25 Jahren nicht durch einen Unfall starb, sondern ermordet wurde. Die Tat konnte bis heute nicht geklärt werden und somit beginnt Jana sich auf die Suche nach den Mördern ihres Vaters zu machen und um die Zusammenhänge im Damals zu klären. Dass das nicht ganz ungefährlich ist, wird sie bald am eigenen Leib erfahren müssen.


Meine Meinung:
Ein Regio-Krimi der mit einer guten Geschichte aufwartet, für mich aber zu wenig an Spannung zu bieten hatte. Manches fand ich sehr vorhersehbar und dann gab es einige Zufälle, die mir zu unrealistisch vorkamen.
Im Grunde genommen gibt es drei Ermittlungsstränge. Einmal versucht die Polizei den aktuellen Mord zu klären, dann mischt sich der, eigentlich in einer Reha befindliche, Kommissar Behrends ein und Jana , die Tochter von einem der damals Ermordeten geht auf eigene Faust los. Jede Gruppe zieht ihr eigenes Ding durch, bis sich am Schluss endlich alle Ergebnisse zu einem Ende zusammenfinden. 
Kurz und gut: Ein netter Krimi für zwischendurch.
Und wer sich fragt, was ein "Stöberhai" nun ist, der wird am Ende des Buches aufgeklärt. Sowas wiederum gefällt mir sehr gut, wenn noch etwas mehr Hintergrundwissen geboten wird.


Das Buch bekommt von mir ★ ★  Sterne


●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●

Samstag, 25. Juni 2016

Porträt der Psychopathin als junge Frau - Edward Lee

●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●


** Porträt der Psychopathin als junge Frau **

von

~ Edward Lee & Elizabeth Steffen ~




Kurz zur Geschichte: 
Kathleen schreibt für ein Frauenmagazin und beantwortet dort Briefe mit Problemen der Leserinnen. In ihrer Kindheit wurde sie fast täglich von ihrem Onkel sexuell missbraucht, diese Taten lassen sie bis heute nicht zur Ruhe kommen. Eines Tages bekommt Kathleen Post von einer Serienkillerin, im Umschlag ein abgetrennter Penis. Das ruft die Polizei auf den Plan und Jeffrey Spence nimmt sich des Falles an. In Kathleen reift der Gedanke ein Buch über die Täterin zu schreiben, denn nach jeder neuen Tat schickt sie ihr detaillierte Aufzeichnungen, was sie den Männern alles angetan hat, inkl. ihrer Gedanken. In diesem ganzen Chaos verliebt sich Kathleen noch in den Poeten Maxwell und zu allem Unglück wird ihr Onkel vorzeitig aus dem Knast entlassen. 


Meine Meinung:
Das war mein erstes Buch von Edward Lee und ich kann sofort sagen, es wird nicht mein letztes gewesen sein. 
Wie kann man so krass und krank schreiben? Ich weiß es nicht und ich will es auch nicht wissen, ich will es nur lesen.
Ausführlich und extrem widerlich beschreibt Lee was die Killerin alles mit den Männern anstellt, die sie zu sich nach Hause "abschleppt". Solche Methoden sind mir noch in keinem Buch untergekommen und man muss dazu sagen, das es keine lose Aneinanderreihung von Gewalt, Sex und Qual ist, sondern das es eine spannende Geschichte mit sich bringt. Mit einem Ende welches mir extrem gut gefallen hat und mich nochmals überraschte.
Hier kann man wieder sehen, wie sich der Missbrauch in der Kindheit bis in das Erwachsenenalter immer weiter in die Psyche einfrisst, das man das niemals vergessen kann und wird und wie man dadurch so kaputt gemacht wird für den Rest seines Lebens.
Aber erwähnen muss man auch, das es eine kleine Liebesgeschichte gibt, zwischen Kathleen und Maxwell, die ab und zu mal etwas Drive aus der Story nimmt, damit man mal durchatmen kann. 
Kein Buch für zartbesaitete Seelen !!!


Das Buch bekommt von mir: ★ ★ ★ ★  Sterne 


●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●

Freitag, 24. Juni 2016

Michael Pilipp

●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●



,.-~*¨¯¨*·~-.¸-(_ Michael Pilipp _)-,.-~*¨¯¨*·~-.¸





 ◦•●◉✿ Über Michael ✿◉●•◦

geboren: 23.09.1962 (in Coburg - auch wohnhaft)
erste Kurzgeschichten: 2000 (bis 2001)
erstes Drehbuch: 2007 („Michelle & Isabelle“)
tägliche Kolumne: 2015 („Man And The City“)
erster Roman: 2016 („Der Selbstmord des Papstes“) 


●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●


 ◦•●◉✿ Interview mit Michael ✿◉●•◦


 Was war ausschlaggebend für das erste Buch *Der Selbstmord des Papstes*, außer das Du keine Bücher mehr gefunden hast, die Dir gefallen haben? 
Ganz einfach aus der Überlegung heraus, was wäre eigentlich, wenn der Papst als Sprachrohr Christi etwas derartiges verkünden würde und dies auch noch mit seinem Tod besiegelte. Was würde passieren? Außerdem gibt es tatsächlich aus meiner Sicht viel zu wenige echte Geschichten, also moderne Märchen. Es wird nur noch kopiert. Könntest du mir zum Beispiel die Story des aktuellen Bond erzählen? Von Casino Royal geht das ohne Probleme. Warum? Weil hier eben ein Buch dahinter steckt und bei Spectre nicht mal die Idee.


 Hast Du inzwischen mal wieder ein Buch gelesen, welches Dir gefallen hat, oder bleibt keine Zeit mehr zum Lesen? 
Doch, sehr viele sogar. Ich lese zur Zeit alle James Bond (14 Stück), dazwischen las ich „Der Exorzist“ und „1984“. Wenn ich mit den Bond endlich durch bin, freue ich mich auf das Werk von Volker Backert und Marlena Noah.


 Brisante Themen schneidest Du dort an und auch bekannte Persönlichkeiten werden namentlich erwähnt u.a. Frau Merkel. Muss man als Autor dabei auf etwas achten, oder darf man einfach diese Erwähnungen machen? 
Man darf. Allerdings steht natürlich jedem betroffenen dennoch frei, mich zu verklagen. Allerdings würde werden all diese Personen ja durchaus positiv dargestellt. Die katholische Kirche hat sich allerdings noch nicht gemeldet...


 Wie wichtig sind Dir die Rezensionen, Meinungen und Rückmeldungen der Leser zu Deinen Büchern? 
Da absolut wichtigste! Der Applaus wenn sie gut sind oder Grund zum Nachdenken, wenn die schlecht abschneiden.


 Hast Du so viele Buchideen im Kopf, das Du schon bis 2018 planen kannst? 
Ehrlich gesagt habe ich habe ich schon den Titel und die Idee für den 5. Teil (2019) „Die Stadt der Zukunft“ Die Ideen sprudeln nur so aus mir heraus.


 Welchen Traum möchtest Du Dir als Autor noch erfüllen? 
Haha! Natürlich mal so bekannt wie Andreas Eschbach, meinem Vorbild, zu werden. Nein. Es wäre natürlich schön, würde irgendwann ein großer Verlag auf mich zwecks Zusammenarbeit zukommen.


 Welchen Traum möchtest Du Dir privat noch erfüllen? 
Ein Haus an der Ostsee :-)


 Zum Abschluss darfst Du uns gerne noch mitteilen, was Du schon immer mal loswerden wolltest, freie Themenwahl sozusagen. 
Das Glück liegt ausschließlich in einem selbst. Nichts ist wichtiger, als das zu erkennen!


●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●


 ◦•●◉✿ Michael´s Bücher ✿◉●•◦


✰✰(¯`*•.¸,¤° Die *Augenschlag - Reihe °¤,¸.•*´¯)✰✰ 
Thriller

Band 1
*Der Selbstmord des Papstes*
erschienen am 26.Februar 2016


Klappentext lt.amazon.de
Nach einer großen Dürre in Nordafrika strömen Millionen Menschen, die nichts mehr zu verlieren haben, nach Europa. Am Ostersonntag verkündet der neue Papst Innozenz XIV. von der Loggia des Petersdoms aus etwas, das die Welt erschüttert und springt danach in den Tod. Journalistin Ramona und Komponist Manuel erleben in Berlin die Tage des Umbruchs und des Chaos. Zusammen mit ihren Freunden entdecken sie ein furchtbares Geheimnis und geraten dabei in höchste Gefahr. Eine spannende Geschichte über das, was ist, und das, was sein könnte.

Meine Rezension zu diesem Buch:
---> anklicken *Der Selbstmord des Papstes* <--- anklicken


●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●


Band 2
*Die Geschichte von Michelle & Isabelle*
erschienen am 20.Juni 2016


Klappentext lt.amazon.de
Manuel, der Held aus „Der Selbstmord des Papstes“, gerät im Urlaub an ein Buch, das angeblich einen wahren Kriminalfall behandelt. „Die Geschichte von Michelle und Isabelle“ - In einer fränkischen Kleinstadt leben zwei Mädchen wie Schwestern. Michelle wohnt bei ihrer Mutter, Isabelle bei ihrem Vater. Die beiden erleben viele Abenteuer und fühlen die erste große Liebe, die jedoch bald dunkle Schatten über ihre Freundschaft aufziehen lässt. Nach einem Streit mit Isabelle, läuft Michelle weg und gerät auf ihrer Reise in große Gefahr, denn ein dunkler Mann verfolgt sie. 


●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●


Band 3
*Das Heilmittel gegen Krebs*
erscheint im Frühjahr 2017

Inhalt: 
*Das Heilmittel gegen Krebs* existiert und nur ein einziger Tropfen genügt.
Aber es stehen lediglich 666 Tropfen für die gesamte Menschheit zur Verfügung.
*Was wäre dann?*



●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●


Band 4
*Das unendliche Leben*
erscheint 2018


●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●


 ◦•●◉✿ Link´s ✿◉●•◦

Facebook-Seite des Autor´s
---> Michael Pilipp <---

Facebook-Seite zur Augenschlag-Reihe
---> Augenschlag-Reihe <---


●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●

Jesus F. Gonzales - Snuff Killers

✲´*。.❄¨¯`*✲。❄。*。¨¯`*✲✲´*。.❄¨¯`*✲。❄。*。¨¯`*✲


BUCH - VORSTELLUNG


** Snuff Killers **

von

~ Jesus F. Gonzales ~


erschienen am 14. Juni 2016
im FESTA-Verlag
480 Seiten 
Extrem-Horror




Klappentext lt.amazon.de
Für Lisa und ihren Mann soll es ein romantisches Wochenende werden. Sie will ihm endlich sagen, dass sie ein Baby erwartet. Aber dann sind da die fremden Männer.
Sie wollen Lisa zum Star machen.
Zu einem Filmstar.
In einem Snuff-Movie …
Lisa erwartet ein grausamer Tod, live vor der Kamera. Doch viel grausamer ist all das, was Lisa tun wird, um zu überleben.

Link zum FESTA-Verlag

--- > FESTA <---

Anschauen lohnt sich, für Fans die nicht alltägliche Bücher lieben und die nicht empfindlich sind. 


Meine Rezension wird folgen !!!



✲´*。.❄¨¯`*✲。❄。*。¨¯`*✲✲´*。.❄¨¯`*✲。❄。*。¨¯`*✲

Sonntag, 19. Juni 2016

Teuflische Stiche - Manfred Brüning

●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●


** Teuflische Stiche **

von

~ Manfred Brüning ~




Kurz zur Geschichte: 
Gertrud Bulken, in Oldenburg nur als "die schöne Gertrud" bekannt, kümmert sich in ihrer Freizeit um hilfsbedürftige Mitmenschen. Sie bittet KHK Konnert um Hilfe, denn einer ihrer Schützlinge, Freiherr Sibelius von Eck, ist verschwunden und er scheint nicht das zu sein, was er allen in der Einrichtung vorlebt. Zudem wird dann auch noch eine weibliche Leiche in seiner Wohnung gefunden. Kann Adi Konnert mit seinem Team den Mord klären, aber auch die Identität und das Verschwinden von Herrn von Eck?


 Meine Meinung: 
Ich war so gespannt auf den zweiten Band, da ich Adi Konnert im ersten Buch sofort als einen sehr liebenswerten und außergewöhnlichen Kommissar kennengelernt habe. 
Doch leider konnte mich der Fall nicht packen. Mir kommt die Story zu durcheinander vor, da es so viele "Baustellen" in diesem Buch gibt. Konnert und das Verschwinden von Herrn Eck, dann Konnert und der Mord, dann Konnert und seine Liebesbeziehung zu Zahra, dann Konnert und die familiären Probleme. Ach ich weiß nicht, das war mir zu wild und zu chaotisch irgendwie. Das ist zwar alles lebensnah und realistisch beschrieben, aber mich konnte die Story diesmal nicht packen und oftmals hatte ich den Faden verloren und kam mit den ganzen Namen und Personen durcheinander. 
Was mir wiederum immer sehr gefällt, ist die Beobachtungsgabe des Autors. Selbst die kleinsten Kleinigkeiten bekommt er unter, ohne das man denkt, ach das hätte er sich nun sparen können. 


Das Buch bekommt von mir: ★  Sterne 


●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●


Samstag, 18. Juni 2016

Was wütet in mir so still? - Reinhard Staupe

●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●



** Was wütet in mir so still? **

von 

~ Reinhard Staupe ~





Kurz zur Geschichte:
Martin Banner ist ein gut aussehender Single-Mann, der seinen Job als Kinderbuchillustrator mag, der seine Familie abgöttisch liebt, vor allem seine Schwester, seine Nichte und seinen Opa. Für sie würde er alles tun und wenn er alles sagt, dann meint er das wortwörtlich. Doch es gibt auch eine andere Seite an ihm, die nur die kennen, die es auch verdient haben. Er zerstört Leben und Existenzen, sinnt auf Rache und dazu sind ihm alle Mittel recht. Ihn möchte man nicht zum Feind haben. 



Meine Meinung:
Reinhard Staupe ist ein toller Thriller gelungen und mit dem Hauptcharakter Martin Banner eine spannende und außergewöhnliche gespaltene Persönlichkeit.Auf der einen Seite wird beschrieben, wie er sich in der Familie verhält: nett, zuvorkommend, hilfsbereit und immer da, wenn er gebraucht wird. Auf der anderen Seite wenn er seine Spielchen treibt, Existenzen zerstört aus Wut, Rache und Eifersucht, dann wird er: eiskalt, berechnend, zerstörend, ausrastend, nicht wieder zu erkennen. Ganz zu schweigen, von der Damenwelt, die er wie kein Anderer um den kleinen Finger wickeln kann.Diese gegensätzlichen Seiten der Person hat der Autor hervorragend herausgearbeitet, so das man Martin Banner irgendwie trotzdem mag, wenn man auch nicht alles toll findet, was er so macht. Beim Lesen wartete ich förmlich auf jeder Seite darauf, was Banner nun wieder ausbaldowert hat und wer dran glauben muss. Neben dem Strang der Gemeinheiten kommt er noch einem Familiengeheimnis auf die Spur. Das wurde gut in die Story eingebaut.Aber ich fühlte mich gleich heimisch, denn das Buch spielt in Kassel und mir waren fast alle Örtlichkeiten direkt vor dem inneren Auge sichtbar, das machte das Ganze noch "echter".
Ein spannendes Buch, von der ersten bis zu letzten Seite. 


Das Buch bekommt von mir: ★ ★ ★  Sterne 


●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●

Freitag, 17. Juni 2016

Reinhard Staupe - Was wütet in mir so still?

✲´*。.❄¨¯`*✲。❄。*。¨¯`*✲✲´*。.❄¨¯`*✲。❄。*。¨¯`*✲


Meine aktuelle Buch-Vorstellung


** Was wütet in mir so still ? **

von

Reinhard Staupe 


erscheint am 23. Juni 2016
im MainBook - Verlag
295 Seiten
Thriller


 


Klappentext lt.amazon.de
Wenn es um seine Schwester und seinen geliebten Großvater geht, zeigt der überaus sympathische Kinderbuchillustrator Martin Banner sein liebevolles Gesicht. Er ist für sie da und beschützt sie bis zum Äußersten. Für seinen Großvater spürt er einem ungeheuerlichen Familiengeheimnis nach, das bis in Kriegszeiten zurückreicht und seinen untreuen Schwager und dessen schwangere Geliebte schüchtert er gehörig ein.
Doch der fürsorgliche Martin hat ein zweites Gesicht. Wenn es seinen Zwecken dient, kennt er keine Gnade. Er rächt sich an seiner Ex-Freundin, er arbeitet an der Beseitigung seines Chefs und er verfolgt ein wunderschönes Mädchen, in das er verliebt ist. Und mehr noch: Es wütet etwas in ihm, still und wohl verborgen ... etwas wie ein drittes Ich ... und wenn sich das offenbart, dann ...
Die Geschichte ist wie ein Sog, dem man nicht mehr entkommen kann, immer tiefer hinab in die dunklen Abgründe. Am gnadenlosen Ende stehen zwei Dinge unumstößlich fest: Jeder Mensch hat drei Gesichter. Und wir alle bleiben, was wir sind: Fremde unter Fremden.
Eine ebenso spannende wie bittere Lektion!

Zum Buch gibt es auch eine extra Seite, wer schauen mag, einfach den folgenden Link anklicken:

---> Der Thriller <---



 ✲´*。.❄¨¯`*✲。❄。*。¨¯`*✲✲´*。.❄¨¯`*✲。❄。*。¨¯`*✲

Dienstag, 14. Juni 2016

Söldner des Geldes - Peter Beck

●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●


** Söldner des Geldes **

von 

~ Peter Beck ~





Kurz zur Geschichte:
Bei einem Helikopter-Absturz in den Schweizer Bergen kommen der Pilot, eine Sicherheitsmitarbeiterin der Schweizer Bank und einer der besten Kunden, ein Verwandter des saudischen Königs, ums Leben. Der Sicherheitschef, Tom Winter, will klären, wer und warum es zu diesem Absturz kam. Mit der ägyptischen Geschäftsfrau Fatima gerät er immer mehr in den Strudel der Intrigen, der Gier und der Macht, bis sie selbst zu Gejagten werden. Wird es ihnen gelingen, die Verantwortlichen für den Absturz zu finden?


Meine Meinung:
Ein actiongeladener, spannender, verständlich geschriebener, temporeicher Debüt-Thriller von Peter Beck.
Erst dachte bei dem Thema "Finanzen", ohje, hoffentlich ist es für mich verständlich genug geschrieben und ich muss mich nicht so mit Fachausdrücken beim Lesen beschäftigen, aber zum Glück kam es nicht so. Also nicht abschrecken lassen, das Lesen des Buches lohnt sich und es ist mal ein Hauptthema, welches ich noch in keinem bisherigen Thriller gelesen hatte.
Der Beginn ist gleich sehr spektakulär und ausschlaggebend für die weitere Story. 
Die Person, Tom Winter, konnte mich gleich überzeugen. Einerseits kühler Sicherheitschef, mit einem Prüfer-Blick, der alles und jeden gleich "abscannt" und einzuschätzen weiß, andererseits aber auch verletzlich und ein kleines bisschen verliebt. Mit ihm würde ich mich in die dunkelsten Ecken und Straßen einer Großstadt wagen, ohne Angst zu haben. 
Mit ihm reisen wir als Leser um die Welt, denn die Story geht von der Schweiz, mal nach Ägypten, dann nach Norwegen und in die USA, also Langeweile und an einem Ort verharren kommt nicht vor.
Ich frage mich, wie lange wird Peter Beck an diesem Buch recherchiert haben? Bei den detaillierten Beschreibungen uns nicht so bekannter und alltäglicher Vorgänge in dieser "anderen Welt", wird es schon seine Zeit gedauert haben. Dafür schon mal mein Respekt.
Trotz der 480 Seiten, die etwas klein bedruckt sind, kam für mich auf keiner einzigen Seite Langeweile auf und das ist auch schon eine Kunst.


Das Buch bekommt von mir: ★ ★ ★  Sterne



●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●

Samstag, 11. Juni 2016

Der Selbstmord des Papstes - Michael Pilipp

●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●



** Der Selbstmord des Papstes **

von

~ Michael Pilipp ~





Kurz zur Geschichte:
In Nordafrika machen sich Millionen von Menschen auf den Weg nach  Europa um der großen Dürre zu entkommen und um ihr Leben zu retten.
Auf der Loggia des Petersdoms in Rom, teilt der neugewählte Papst der Menschheit eine Nachricht mit, die die Welt erschüttert und dann stürzt er sich vor aller Augen in den Tod.
Die Journalistin Ramona und der bisher ziemlich erfolglose Musiker Manuel erleben dies alles in Berlin. In der Stadt bricht das Chaos aus, die beiden mitten drin und sie entdecken Geheimnisse, die sie besser nicht hätten entdecken sollen, denn somit ändert sich auch ihr Leben von Grund auf.


Meine Meinung:
Ein Buch, bei dem ich mir während des Lesens schon dachte, huch, das könnte echt verfilmt werden. 
Es beinhaltet alles was die Genres zu bieten haben: Spannung, Liebe (in Maßen und nicht allzu kitschig, nur etwas), Action, Zeitgeschichtliches und brisante hochaktuelle Themen. Könnte es auch schon ein Blick in die Zukunft sein???
In den Abschnitten die sich mit der Kirche und den Flüchtlingen befassen, legt Pilipp den Finger direkt auf die Wunder und kommt mit erhobenem Zeigefinger daher.
Der Schreibstil lässt sich hervorragend lesen und er beschreibt die Charaktere und Situation so, das man als Leserin sofort die passenden Bilder innerlich vor Augen hat.
Die beiden Hauptpersonen, Ramona und Manuel, kommen als Paar gut rüber, aber irgendwie blieben sie mir bis zum Ende auch etwas "entfernt". 
Großes Kino und ein gehörige Portion Mut beweist der Autor auch, als er "echte" Persönlichkeiten namentlich erwähnt und in die Story mit einbaut. Das geht vom Chef der Zeitung mit den 4 großen Buchstaben, bis zur mächtigsten Frau der Welt, die wir alle kennen. 
Und actionmässig kommt man auch voll auf seine Kosten, ob es um die Sprengung der Reichstagskuppel geht, Schlägereien oder Verfolgungsjagden. An diesen Stellen haut Michael Pilipp auch nochmal einen raus gehauen und lässt kein Stein auf dem anderen.
Ein Buch, welches irgendwie mal anders ist und deswegen sehr zu empfehlen.


Das Buch bekommt von mir: ★ ★ ★ ★ Sterne 


●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●

Samstag, 4. Juni 2016

Der Schuppen - Michael Dissieux

●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●



** Der Schuppen **

von

~ Michael Dissieux ~







Kurz zur Geschichte:
Seit Jackson denken kann, steht der Schuppen vor der großen Dornenhecke ganz hinten im Garten, seit Großvaters Zeiten und seit Vaters Zeiten. Die weiblichen Mitglieder der Familie werden seit Jahrzehnten mit Ausreden davon ferngehalten diesen Schuppen zu betreten. Doch eines Tages traut sich der 12jährige Jackson in den Schuppen und seitdem ist sein Leben nicht mehr das eines unbedarften Jungen. 


Meine Meinung:
Das ist mein erstes Buch von Michael Dissieux und sein Schreibstil und die Wortwahl haben mich sofort fasziniert. Es ist so anders, manchmal melancholisch und poetisch, aber auch krass und krank, ganz der jeweiligen Situation angepasst. Sowas habe ich noch nicht gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. 

Zwei Sätze zitiere ich aus dem Buch, an denen man sofort erkennt was ich meine:
"Ich habe gelernt, das nichts im Leben Bestand hat. Irgendwann, wenn es dem alten Herrn (Gott) da oben in den Kram passt, schaut er kurz in Deinem Leben vorbei, reißt es aus seiner Verankerung und lässt es einen Berg hinunterrollen."
Und etwas melancholischer und poetischer ist folgender Satz:
"Der Wind streicht mir wie eine vergessene Liebe durchs Haar."

Solche Sätze erwarte ich eigentlich nicht in einem Horror-Thriller, aber hier passen sie irgendwie, denn dadurch finde ich, zeichnet sich der Charakter der Hauptperson aus. Er kommt als "normaler" Familienvater rüber, der aber daheim nichts mehr zu melden hat und andererseits sein zweites, geheimes Leben lebt. So krass die Gegensätze sind, so werden sie auch in den Beschreibungen und Sätzen dargestellt. Das ist dem Autor hervorragend gelungen.

Was mich etwas störte waren die vielen wiederholten Erwähnung, wann Jackson was erlebt hat und warum er so wurde.
Die Story spielt abwechselnd einmal im Heute und mit Rückblenden ins Damals, in die Kindheit von Jackson, als sich durch seinen Vater, sein Leben für immer änderte. 

Jackson begleitet man als Leser, in der ICH-Form, durch das ganze Buch, die anderen Personen, wie Familie und Co, kommen fast nur am Rande hinzu. Man taucht mit ihm ab in seine kranke Gedankenwelt, in sein Tun und sein Vorhaben. Beängstigend und beklemmend gut beschrieben ist, was dann in dem Schuppen unterirdisch passiert. Das ist echt ...

Wer es wissen will, sollte dieses Buch von Michael Dissieux lesen und es wird nicht mein letztes dieses Autors gewesen sein.



Das Buch bekommt von mir: ★ ★ ★  Sterne




●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●●▬▬▬▬๑۩۩๑▬▬▬▬▬●