Mittwoch, 18. Januar 2017

Domain-Umzug




Wir sind umgezogen, ist vielleicht etwas übertrieben, aber mein Blog ist jetzt einfacher zu erreichen, denn ich habe nun meine eigene Domain.

In Zukunft ist der Blog ganz einfach über:


anklicken->www.missnorge.de<- anklicken


zu erreichen. 
Die Weiterleitung erfolgt automatisch.

Ich wünsche Euch weiterhin viel Spaß mit meinem Blog und meinen Rezensionen.


Liebe Grüße Eure
Claudia *Miss Norge*

Samstag, 14. Januar 2017

Teufelsfeuer - Micha Krämer



** Teufelsfeuer **
von 
Micha Krämer


Westerwald - Krimi
336 Seiten
erschienen 
am 02. September 2016
im CW Niemeyer Buchverlag


Link zum Verlag:



Kurz zur Geschichte
Im beschaulichen Betzdorf, im Westerwald, brennen erst nur Heuschober, Scheunen und einsam gelegene Hütten, doch beim letzten Brand, eines nicht mehr bewohnten Ferienhauses wird die Leiche einer jungen Frau gefunden. Der hinzugerufene Bestatter erkennt die Frau, denn diese hatte er schon vor drei auf dem örtlichen Friedhof beerdigt. Nach der Obduktion stellt sich heraus, dass das stimmt, doch irgendwer muss die Frau wieder ausgegraben und "konserviert" haben. Wer hat sie in das Haus gebracht und wer ist der Brandstifter? Nina Moretti hat viel zutun um diesen Fall zu lösen.


Meine Meinung
Dies ist der achte Band mit der Oberkommissarin Nina Moretti. Es ist zwar ein in sich abgeschlossener Fall, aber da die Ermittler auch viele Einblicke in ihr Privatleben zulassen, könnte ich mir vorstellen, das man als Serien-Fan am besten von Anfang an dabei sein sollte. 
Der Schreibstil von Micha Krämer konnte mich gleich überzeugen, sachlich, knackig und bodenständig hat er die Charaktere der Ermittlergruppe und den Fall angelegt, so das die ich den Krimi von gestern auf heute durchgelesen hatte. Obwohl ich Betzdorf nicht live kenne, sind die Örtlichkeiten so erklärt und dargestellt, das man sich alles gut vorstellen kann. Eine Kleinstadt wo jeder jeden zu kennen glaubt, bis man erfährt, das es doch nicht so idyllisch ist wie man dachte. Selbst Humor und lustige Sprüche kommen an den passenden Stellen zum Einsatz, ich sage nur "das schwedische Möbelhaus". Da musste ich herzhaft lachen. 
Spannend zu lesen, finde ich, sind die Teile in denen die Ermittler Info´s bekommen, die zuerst als unnütz angesehen werden, sich dann aber, je weiter die Geschichte vorangeht, doch als lösende Puzzle-Teile erweisen. 
Gut gelungen und schaurig finde ich hier auch wieder die Kapitel in denen man den Täter begleitet und in seine Gedankenwelt eintritt. Fast bis zum Ende kennt man den Täter nur als IHN oder ER, was dem ganzen nochmals eine Besonderheit verlieh. Und der, der es letztendlich war, den hatte ich vorher keine einzige Sekunde in Verdacht und das macht für mich einen guten Krimi aus. 
Diese Krimi-Serie um Nina Moretti kann ich allen Fans dieses Genres sehr ans Herz legen.
 Unbedingt lesen !!!

Donnerstag, 12. Januar 2017

Angstmädchen - Jenny Milewski




* Angstmädchen *
von
Jenny Milewski



Thriller ???
336 Seiten
Schweden
erschienen 
am 09. Januar 2017
im HEYNE Verlag




Kurz zur Geschichte
Malin Granström, 19 Jahre, geboren in Südkorea, aber als Baby nach Schweden adoptiert, bezieht eine eigene Studentenwohnung mit Badewanne. Welch ein Luxus. Doch dieser Luxus wird sich bald als wahrer Schrecken herausstellen, denn es passieren ungewöhnliche Dinge und es dauert nur kurze Zeit bis ihre Mitbewohner sie darüber aufklären. Seitdem hat Malin in ihrem Zimmer keine ruhige Minute mehr, denn die vorherige Bewohnerin Yuko hat sich in genau dieser Badewanne die Pulsadern aufgeschnitten und ist dort verblutet. Das alles ist gerade mal eine Woche her. 



Meine Meinung
Auf dem Cover steht "Thriller", deswegen wollte ich das Buch auch sehr gerne lesen, doch ich würde es eher unter Grusel- bzw. Mystery-Roman einordnen, denn es passieren ungewöhnliche Dinge, Schuhe fliegen herum, Türen knallen, gehen von alleine auf und zu, der Fernseher schaltet von einem Programm zum nächsten und wieder zurück, ein Geist schwebt durch die Räume, zudem zieht Malin haufenweise dunkle, lange Haare aus dem Abfluss ihrer Badewanne. Die Geschehnisse spitzen sich so zu, das sich die WG überlebt, wie sie dem Spuk ein Ende bereiten könnten, denn ein Mädchen aus der Gruppe verschwindet spurlos und zwei Jungen lassen sich in den Tod treiben. Das wurde mir irgendwie zu lapidar und zu gefühllos runter geschrieben und abgetan. Wie sie dem Geist der toten Studentin Yuko beikommen wollen, wurde nochmal extrem übertrieben, mit der Geschichte in der Pathologie.
Einige Gruselszenen sind recht spannend, aber das war es leider auch schon. 
Die einzelnen WG-Mitglieder wurden mir nicht richtig sympathisch und der Plot erscheint mir oftmals zu sehr an den Haaren herbeigezogen.